0511 480269 Wunstorfer Landstraße 50a, 30453 Hannover

Gemeindebrief

Editorial zur aktuellen Ausgabe

Auf mich wirkt es manchmal ein wenig surreal.

Draußen schien in den letzten Wochen oft die Sonne. Die Vögel zwitschern, das Grün sprießt und im Ahlemer Park hinter dem Rat­haus erblüht jetzt im April eine wahre Pracht an Scilla. Frühjahr! Wenn wir mit dem Hund draußen sind, begegnen wir viel mehr Menschen und Familien mit Kindern als sonst. Freundliches Grüßen (mit Abstand) meist inklusive. Das fühlt sich nicht unbedingt wie eine Pandemie an.

Wenn man dann einkaufen geht, sieht das schon ganz anders aus. Zutrittsbegrenzungen und Hinweisschilder, Menschen mit Handschuhen und Mundschutz, ausweichende Blicke, manchmal Ge­motze und ratloses Gemurmel vor teilweise leeren Regalen, die sich auch innerhalb von Wochen nicht wieder zu füllen scheinen. Höchst­mengen für bestimmte Artikel und dazu Durchsagen, bitte nur in üblichen Mengen einzukaufen. Das macht mir schon ein mulmiges Gefühl.

Und irgendwie dazwischen flimmern Talk- und Tanzshows ohne Publikum über den Bildschirm. The show must go on.

Auch in dieser Ausgabe des Gemeindebriefs werden wir diesen beiden Seiten begegnen. Auf der einen Seite die Berichte vom unbekümmerten und fröhlichen Mitein­ander wie beim Weltgebetstag im März oder dem gemeinsamen Kochen im Jugendzentrum.

Auf der anderen Seite den ernsten aber auch hoffnungsvollen Gedanken, die diese unsichtbare Bedrohung für unsere Gesundheit und unser Zusammenleben mit sich bringt. Die Gemeinde wurde wie das öffentliche Leben quasi stillgelegt. Die Berichte und Gedanken zum aktuellen Geschehen und das geistliche Wort drücken das aus.

Natürlich sind wir voller Hoff­nung und planen für „die Zeit danach“. The show must go on. Wahr­scheinlich irgendwie zwischen Unbekümmertheit und Panik. Ich hoffe auch, dass Pastor Krause feierlich in den Ruhestand verabschiedet werden kann. Nur können wir leider nicht wissen, wann wieder etwas Normalität einkehren wird. Diese Ausgabe ist auch mit einigen Hindernissen entstanden. Daher sind alle Termine in dieser Ausgabe auch nur unter Vorbehalt abgedruckt.

Vielleicht muss die Welt mit ihrer Geschäftigkeit auch einmal innehalten. Ich wünsche mir, dass in dieser Zeit der Distanz die menschliche Nähe nicht verloren geht und ein echtes Miteinander auch mit einem Mindestabstand von 1,50 Metern möglich ist. Die Initiative von Ahlemer Jugendlichen, unter dem Dach des Diakonischen Werkes eine Nachbarschaftshilfe zu organisieren, ist ein schönes Beispiel dafür.

Christian Spengler
Verantwortlicher Redakteur

Aktuelle und bisherige Ausgaben

Wir suchen Austräger für Ihren Gemeindebrief!

Für den Gemeindebrief suchen wir für die Straßen
Am Bahndamm / Am Nordhang / Lunapark / Wunstorfer Landstr. 1-14  (insgesamt ca. 77 Stück)
noch Austräger.

Kontakt über das Gemeindebüro: Tel. 0511 48 02 69 (AB), zu den Öffnungszeiten: Di., 16-18 Uhr, Do., 10-12 Uhr oder per E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de.

  • Christian Spengler Freitag, 17. November 2017 von Christian Spengler

    Sonderpreis Andacht

    Gemeindebriefpreis 2017

    Es war spannend. Seit ein paar Wochen wussten wir schon, dass unser Gemeindebrief beim Gemeindebriefpreis 2017 der Landeskirche Hannovers einen Preis gewonnen hat. Nur welchen? Es waren drei Preise und sieben Sonderpreise zu verschiedenen Themen ausgelobt worden. Insgesamt wurden 188 Gemeindebriefe eingereicht.

  • Christian Spengler Freitag, 15. Mai 2015 von Christian Spengler

    Zeitschrift Gemeindebrief

    Veröffentlichungen

    Die Zeitschrift "Gemeindebrief" hat unseren Gemeindebrief kritisch unter die Lupe genommen. Außerdem ist noch eine Veröffentlichung zur Neugestaltung erschienen.

Redaktionsschluss

Der Gemeindebrief erscheint pro Jahr in fünf Ausgaben:

Ausgabe

Monate

Redaktionsschluss

Osterausgabe

März/April

20. Januar

Frühjahrsausgabe

Mai/Juni

20. März

Sommerausgabe

Juli/August/Sept

20. Mai

Herbstausgabe

Okt/Nov

20. August

Weihnachtsausgabe

Dez/Jan/Feb

20. Oktober

Werbung im Gemeindebrief

Sie können im Gemeindebrief der Martin-Luther-Kirche Ahlem werben. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Bitte nehmen Sie Kontakt zur Redaktion auf.

Kontakt zur Redaktion

E-Mail: gemeindebrief@martin-luther-ahlem.de (Christian Spengler) oder über das Gemeindebüro


Postanschrift: Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstraße 50b, 30453 Hannover

Gemeindebüro: Telefon: 0511 48 02 69, Fax: 0511 48 07 98, E-Mail: info@martin-luther-ahlem.de, Öffnungszeiten: Di., 16-18 Uhr, Do., 10-12 Uhr

Spendenkonto: Evangelische Bank eG: Stadtkirchenkasse, IBAN: DE38 5206 0410 0006 6047 30. Bitte verwenden Sie unbedingt folgenden Verwendungszweck: 0711 Martin-Luther Ahlem Spende - (ggf. Spendenzweck) - Spender Name

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.