Veranstaltungen

Sonntag, 09.02.2020, 17:00 Uhr:

Taizéegottesdienst in Ahlem

Martin-Luther-Gemeindesaal Ahlem, Wunstorfer Landstr. 50A

Fast schon ist es zur Tradition geworden. Anfang des Jahres im Januar oder Februar feiert die Gemeinde in Ahlem mit vielen Gästen, die sich aus allen möglichen Ecken Hannovers auf den Weg machen, einen Taizéegottesdienst mit dem Chor Limmer-Ahlem und Instrumentalisten unter Leitung von Martina Wagner.

Samstag, 15.02.2020, Kaffee und Kuchen ab 14:00 Uhr, Konzert um 15:30 Uhr:

Kinder- und Jugendchor Badenstedt

Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstr. 50A

„I have a dream“
Konzert des Kinder- und Jugendchores Badenstedt, KiKoBa

Buntes Konzert von Kindern und Jugendlichen für die ganze Familie!

Kaffee– und Kuchenbüffet im IM VORFELD ab 14:00 Uhr, Konzertbeginn um 15:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden willkommen

Mittwoch, 19.02.2020, 19:30 bis 21:30 Uhr:

Meditatives Tanzen

Martin-Luther-Gemeindesaal Ahlem, Wunstorfer Landstr. 50A

In Bewegung SEIN und zur RUHE kommen mit M. Büsing, Diakon und Kirchentänzer

Kostenbeitrag: 10,- €

Infos: 0511/4860452 (Rut Beyerle-Pfnür)

Sonntag, 23.02.2020:

Grünkohlwanderung

Grünkohlwanderung der Kirchenregion West nach Velber

Zum inzwischen 22. Mal laden wir herzlich ein zu Grünkohlwanderung und -essen. Unterwegs wird es wie immer manches zu erforschen geben, außerdem ist nicht ausgeschlossen, dass die Schnapszahl berücksichtigt wird. Geplant ist am Ende in Velber anzukommen. Dort gibt es im Landgasthof Velber Grünkohl satt für 13,50 € oder einen fleischfreien Spinatauflauf mit Käse für 9,90 €. Näheres zum Ort, an dem wir mit einem Gottesdienst starten und zur Anmeldung in Kürze auf unserer Internetseite und über die Gemeindebüros.

Sonntag, 15.03.2020, 16:00 Uhr:

Matthias Brodowy

Café Faire Bohne live in der Martin-Luther-Kirche Ahlem, Wunstorfer Landstr. 50A

„Keine Zeit für Pessimismus“


Matthias Brodowy ist ein klassischer Künstler: Ein Hypochonder, der in der nächsten Sekunde irgendeinen über ihn einbrechenden Super-Gau erwartet. Im Zweifel einen dinosauriesken Meteoriteneinschlag. Und gerade deswegen ist er der Meinung, dass definitiv keine Zeit mehr für Pessimismus ist. Klingt widersprüchlich?

Höchstens so widersprüchlich wie das Leben.

Aber eigentlich ist es die einzige Chance, das Ruder rumzureißen. Denn den Kopf in den Sand zu stecken, ist definitiv nicht atmungsaktiv!
Warum also nicht der Apokalypse ein Bein stellen und einfach mal handeln? Mit einem Lächeln im Gesicht, denn es wäre zu schade, die Welt Leuten zu überlassen, denen man es sowieso nie recht machen kann.

Dieser Kabarettabend ist ein klares Ausrufezeichen für alle, die auch dann noch ein Apfelbäumchen pflanzten, wenn morgen die Welt unterginge. Entweder im Garten oder virtuell vom Sofa aus. Geht ja heute alles auch online und im Netz ist sowieso die Hölle los.

Also: Aufbruch! Und falls wir unsicher sind: Ran an den Rollator! Gibt’s bestimmt bald auch mit E-Motor!

Wenn einem das Wasser bis zum Hals steht, gilt ein Grundsatz: Keine Zeit für Pessimismus!

Und dann? Konfetti! Biologisch abbaubar.

Brodowys zehntes Programm ist wie immer politisch, literarisch, musikalisch! Darüber hinaus frönt der selbsternannte Vertreter für gehobenen Blödsinn gerne auch der gepflegten Albernheit und der grotesken Geschichte.

Matthias Brodowy steht seit 1989 auf der Kabarettbühne, wurde von Hanns-Dieter Hüsch entdeckt und gefördert und erhielt zahlreiche Kabarettpreise, darunter das „Schwarze Schaf“, den „Prix Pantheon“ und den Deutschen Kleinkunstpreis.

Regie: Rolf Claussen

Eintritt: 12,- € / Ermäßigt: 10,--€ (freie Platzwahl)
Karten: Café Faire Bohne, Ahlemer Kronen Apotheke, Gemeindebüro

Café ab 14:30 Uhr, Einlass: 15:30 Uhr, Beginn der Veranstaltung: 16:00 Uhr

Seniorenfahrt 2020 nach Münster

Fest steht bis jetzt das Datum: 4.-8. Mai 2020. Wir fahren mit unserem bewährten Busunternehmen. Wir bemühen uns bei Drucklegung gerade um eine bezahlbare Unterkunft. Alles andere später.

Stefan Krause

Artikel zu früheren Veranstaltungen finden Sie in unserem Archiv der Mediathek.